Cemento non Cemento

Cemento non Cemento

Was ist es?

CEMENTO NON CEMENTO ist ein innovatives und edles Material Made in Italy, das die Verwendung von Zement in den fortschrittlichsten Projketen der Innenarchitektur übertrifft. Es ist frei von Beton oder Harzen und besteht aus Fasern und natürlichen Elementen, die vollständig biokompatibel und emissionsfrei sind. Stabilität, Zuverlässigkeit, einfache Handhabung und Schönheit sind die Eigenschaften, die CEMENTO NON CEMENTO zu einem der interessantesten Materialien für Designer machen. CEMENTO NON CEMENTO wird in Platten hergestellt, CONCLAD® und CONCREO®. Das sind zwei Produkte, die optisch sehr ähnlich sind, dessen Konsistenz und Leistung sich aber unterscheiden und für anspruchsvolle und stets zuverlässige Einsatzbereiche gedacht sind.

Die Platten bestehen aus einer homogenen festen Masse, die dem Gusszement sehr ähnlich ist, und lassen sich äußerst einfach bearbeiten: das Schneiden, Kleben, Fräsen, Verbinden und Verarbeiten erfolgt mit den gleichen Techniken, den gleichen Maschinen und Werkzeugen und denselben Beschlägen wie für Holz.
Um das Angebot zu vervollständigen, wird CEMENTO NON CEMENTO in CONCOVER® hergestellt, die ursprüngliche „zementfreie Zementierung“, die für Gegenstände und Materialien jeder Form und Größe anwendbar ist.

“…es ist ein Material, das durch seine natürliche Schönheit zu begeistern weiss, und die Einfachheit, mit der es arbeitet, überrascht.

Michele Vannelli – Erfinder und Mitgründer

“…es ist ein Material, das durch seine natürliche Schönheit zu begeistern weiss, und die Einfachheit, mit der es arbeitet, überrascht.“ 

Michele Vannelli – Erfinder und Mitgründer

Seine Geschichte

Das erste Konzept von CEMENTO NON CEMENTO wurde den Interior Designern auf der Mailänder Triennale während der Design Week 2014 präsentiert und traf den Geschmack und weckte das Interesse der qualifiziertesten Architekten und Innenarchitekten aus der ganzen Welt, was seine Erfinder dazu ermutigte, weiter zu forschen.
Im Jahr 2015 wurde nach einem Jahr das erste CNC-Produkt Concreo geboren, das zuerst auf dem italienischen Markt eingeführt und anschließend weltweit vertrieben wurde und sofort bei hochrangigen Fachleuten und renommierten Institutionen wie dem Centre George Pompidou in Paris und der Architektenvereinigung aus Florenz „Oridne degli Architetti di Firenze“ hohen Anklang fand. Sie gehörten zu den allerersten, die uns damit geehrt haben, indem sie Concreo für die Einrichtung ihre Austellungsflächen gewählt haben.
Im Mai 2016 des darauffolgenden Jahres wurde den Fachleuten Conclad vorgestellt. Conclad ist das zweite zementfreie Produkt, welches aufgrund der Nachfrage des Marktes nach einem erschwinglicheren zementartigen Produkt für Verkleidungen entstand, das die hohe Kompaktheit und Fleckenbeständigkeit von Concreo schon fast übertreffen sollte.
2018 wird die Produktpalette schließlich mit Concover vervollständigt, einem Verfahren, das als „zementfreie Zementierung“ bezeichnet wird und die Aufbringung einer CNC-Beschichtung auf alle Oberflächen, unabhängig von Material und Form, ermöglicht.
Trotz seiner kurzen Geschichte rühmt sich CEMENTO NON CEMENTO bereits der Zusammenarbeit mit Top-Architekturbüros bei international bedeutenden Projekten. Hierzu zählen Projekte der Marken Calvin Klein, Pal Zileri, Céline by Luis Vuitton und Marcolin, Max&Co, Under Armour, Bottega Veneta, L’Occitante, um nur einige zu nennen, sowie Projekte für Hotels, Restaurants und luxuriösen Privathäusern. Das Wichtigste bei jedem Projekt ist die vollste Zufriedenheit unserer Kunden, die uns darin bestärkt, dass das Produkt nun höchst zuverlässig ist und die versprochenen Eigenschaften und Erwartungen voll erfüllt.

Nachhaltigkeit

Concreo und Conclad sind ökologisch, biokompatibel, ohne Asbest, Formaldehyd oder andere als gefährlich eingestufte Stoffe, feuerfest und bei Concreo auch wasser- und schmutzabweisend. Diese Ergebnisse dadurch erreicht, dass Produktionstechniken und Mischungen verwendet werden, die gewissenhaft alle höchsten Standards der Umweltverträglichkeitsprüfung von jedem Produktionsstandort entsprechen und die für eine globale Nachhaltigkeit stehen, die mit der von anderen Unternehmen derselben Größe oder mit ähnlichen Produkten verglichen nicht verglichen werden kann.
Es wird kein Zement oder eines seiner Derivate oder ähnliche Harze verwendet, was keine CO2-Emissionen für Umwelt und Atmosphäre verursacht, und es werden keine Nanotechnologien für die Fleckenschutzbehandlungen verwendet, um sicher zu gehen, dass der bei der Herstellung oder Weiterverarbeitung entstehende Staub unschädlich ist, wobei auf den vollständigen Schutz der Umwelt und der Gesundheit derjenigen, die das Produkt verarbeiten, geachtet wird. Die Daten aus dem Bericht „Flüchtige organische Verbindungen aus Bau- und Ausbauprodukten“, die nach UNI EN ISO 16000-9:2006 + ISO 16000-6:2011 getestet wurden, belegen objektiv die hohen Qualitätsniveaus, die CEMENTO NON CEMENTO zu den nachhaltigsten Materialien der Branche machen.

Seine Geschichte

Das erste Konzept von CEMENTO NON CEMENTO wurde den Interior Designern auf der Mailänder Triennale während der Design Week 2014 präsentiert und traf den Geschmack und weckte das Interesse der qualifiziertesten Architekten und Innenarchitekten aus der ganzen Welt, was seine Erfinder dazu ermutigte, weiter zu forschen.
Im Jahr 2015 wurde nach einem Jahr das erste CNC-Produkt Concreo geboren, das zuerst auf dem italienischen Markt eingeführt und anschließend weltweit vertrieben wurde und sofort bei hochrangigen Fachleuten und renommierten Institutionen wie dem Centre George Pompidou in Paris und der Architektenvereinigung aus Florenz „Oridne degli Architetti di Firenze“ hohen Anklang fand. Sie gehörten zu den allerersten, die uns damit geehrt haben, indem sie Concreo für die Einrichtung ihre Austellungsflächen gewählt haben.
Im Mai 2016 des darauffolgenden Jahres wurde den Fachleuten Conclad vorgestellt. Conclad ist das zweite zementfreie Produkt, welches aufgrund der Nachfrage des Marktes nach einem erschwinglicheren zementartigen Produkt für Verkleidungen entstand, das die hohe Kompaktheit und Fleckenbeständigkeit von Concreo schon fast übertreffen sollte.
2018 wird die Produktpalette schließlich mit Concover vervollständigt, einem Verfahren, das als „zementfreie Zementierung“ bezeichnet wird und die Aufbringung einer CNC-Beschichtung auf alle Oberflächen, unabhängig von Material und Form, ermöglicht.
Trotz seiner kurzen Geschichte rühmt sich CEMENTO NON CEMENTO bereits der Zusammenarbeit mit Top-Architekturbüros bei international bedeutenden Projekten. Hierzu zählen Projekte der Marken Calvin Klein, Pal Zileri, Céline by Luis Vuitton und Marcolin, Max&Co, Under Armour, Bottega Veneta, L’Occitante, um nur einige zu nennen, sowie Projekte für Hotels, Restaurants und luxuriösen Privathäusern. Das Wichtigste bei jedem Projekt ist die vollste Zufriedenheit unserer Kunden, die uns darin bestärkt, dass das Produkt nun höchst zuverlässig ist und die versprochenen Eigenschaften und Erwartungen voll erfüllt.

Nachhaltigkeit

Concreo und Conclad sind ökologisch, biokompatibel, ohne Asbest, Formaldehyd oder andere als gefährlich eingestufte Stoffe, feuerfest und bei Concreo auch wasser- und schmutzabweisend. Diese Ergebnisse dadurch erreicht, dass Produktionstechniken und Mischungen verwendet werden, die gewissenhaft alle höchsten Standards der Umweltverträglichkeitsprüfung von jedem Produktionsstandort entsprechen und die für eine globale Nachhaltigkeit stehen, die mit der von anderen Unternehmen derselben Größe oder mit ähnlichen Produkten verglichen nicht verglichen werden kann.
Es wird kein Zement oder eines seiner Derivate oder ähnliche Harze verwendet, was keine CO2-Emissionen für Umwelt und Atmosphäre verursacht, und es werden keine Nanotechnologien für die Fleckenschutzbehandlungen verwendet, um sicher zu gehen, dass der bei der Herstellung oder Weiterverarbeitung entstehende Staub unschädlich ist, wobei auf den vollständigen Schutz der Umwelt und der Gesundheit derjenigen, die das Produkt verarbeiten, geachtet wird. Die Daten aus dem Bericht „Flüchtige organische Verbindungen aus Bau- und Ausbauprodukten“, die nach UNI EN ISO 16000-9:2006 + ISO 16000-6:2011 getestet wurden, belegen objektiv die hohen Qualitätsniveaus, die CEMENTO NON CEMENTO zu den nachhaltigsten Materialien der Branche machen.